10.07.2010 Hochzeit Tobias & Stephanie Stöcker

"Grüne Hochzeit" in Brake!

Die Gemeinde erlebte eine besondere Freude - Tobias und Stephanie Stöcker erhielten den kirchlichen Segen zu ihrer Vermählung!

Viele Hochzeitgäste waren gekommen. Das Haus war gut gefüllt, obwohl die Handlung auf einem Samstag-Nachmittag lag, der zudem auch noch außerordentlich warm war. So waren es nicht nur Freudentränen, die flossen...;-)

Die Brautleute hatten ein detailliertes Programm vom Ablauf der Segensstunde erstellt und an alle Teilnehmer austeilen lassen. Auch das Orchester war eingebunden und spielte von der Empore.

Apostel Krause war extra zu diesem Anlaß nach Brake gekommen. Er erklärte, er wisse noch von zwei anderen "grünen" Hochzeiten am gleichen Tage in seinem Bereich. Zwar war er nur für Brake eingeladen worden, aber dennoch stellte sich die Frage, ob er mit seinem Kommen nicht ein falsches Zeichen setzen würde. So habe er den himmlichen Vater gefragt, ob er es tun solle oder lieber nicht. Als er dann die Bibel aufschlug, lag vor ihm: "Wer da weiß Gutes zu tun, und tut's nicht, dem ist's Sünde."

Als Wort diente Psalm 103 Vers 8:
8 Barmherzig und gnädig ist der HERR, geduldig und von großer Güte.

Der Apostel führte aus, daß der Herr geduldig und gütig ist; den Brautleuten riet er, auch miteinander in dieser Weise umzugehen. Er spendete den Segen zur Hochzeit und legte zum Segen Gottes auch den Segen der Familien und der ganzen Gemeinde.

Die beiden erhielten vom Apostel eine Hausbibel; die sollte nicht im Bücherschrank verschwinden, sondern sollte auch benutzt, d.h. darin gelesen werden. Sie enthält viele nützliche Gedanken und Hinweise zum gemeinsamen Eheweg.

Nach der Trauung hatten die beiden Brautleute viele Hände zu schütteln. Das Foto zeigt die beiden danach, zu Beginn der Foto-Session. Angesichts der äußeren Hitze, der Anstrengungen und der Emotionen: Hut ab! - das sieht man ihnen nicht an, oder?

Ein schönes Paar! Die besten Wünsche der Gemeinde begleiten die beiden in die gemeinsame Zukunft!

(Autor und Foto: Dieter Stegemann)